G11 Galerie

G11, offiziell Gruppe 11 wurde 2006 in der Leipziger Baumwollspinnerei gegründet. Es war eine lose Vereinigung von Künstlern, die im Gebäude 11 der Baumwollspinnerei ihre Ateliers hatten, genau gegenüber der international renomierten Galerei Eigen + Art. Nur John Power, der einzige Installationskünstler der Künstergruppe, hatte seine Werkstatt in einem anderen Teil im Spinnereikomplex. 

Es war Lexander Prokogh's Idee eine gemeinschaftlich Ausstellungen im Foyer des 1.Stocks  zu organisieren, zu regulären oder besonders zu den vilen 'Rundgängen', die in der Baumwollspinnerei stattfinden. Der großzügige Baukomplex ist heute  bekannt für die Malerei der Leipziger Schule, seine internationalen Galerien und natürlich Künstler wie bespielsweise Neo Rauch.

Nach einiger Zeit reduzierte sich die Anzahl der G11-Gruppenmitglieder auf nur drei Künstler. Lexander Prokogh, Maler, Russia. Hendrik Voerkel, Maler, Deutschland. John Power, Installationskünstler/Bildhauer, Irland.  

www.g11-galerie-berlin.de/

http://archiv.g11-art.de/pastshows.htm